Dr. Dirk Getschmann: Texte

Texte

An dieser Stelle – finde ich – sollte der Text „kurz, knapp und treffend“ sein. Denn es geht hier für Sie mehr als in anderen Kontexten um schnellen Informationsgewinn.

An anderer Stelle darf, ja muss der Weg durch den grünen Urwald der Wörter und Wendungen üppiger und unvorhersehbarer ausfallen. Blumen der Erkenntnis von nie gekannter Farbe sprießen aus alten Baumresten…“Text“ ist also nur eine spartanische Schubladenbezeichnung für eine Welt voller geschriebener Worte.

Die Umstände erfordern die unterschiedlichsten Textsorten. Ein Telefonbuch ist kein Roman, ist keine Gebrauchsanleitung, ist keine persönliche Betrachtung. Texte bedürfen – wenn sie ihren Zweck erfolgreich erfüllen sollen – einer sehr individuellen Gestaltung. Das beginnt bei der Frage nach den möglichen Lesern und den Zielen, die die AutorIn damit verbindet.

Erfahrungen aus dem Agenturbetrieb, dem Tages- und Wochenzeitungsjournalismus, eigene Bücher und Artikel: ich fühle mich mit sehr unterschiedlichen Textsorten wohl. Sehr wohl. Meiner Textunterstützung für Sie kommt das zu Gute. Als Coach verfüge ich über das nötige Feingefühl, um die korrekte Unterstützungsdosierung zielführend einzusetzen.
So möchte ich von vornherein nur Lyrik und akademisches Ghostwriting als Text-Dienstleistung  aus meiner Feder ausschließen.

Wichtig ist, ob ich zu Ihrem Wunschthema eine Affinität habe bzw. ob ich mir das nötige Fachwissen anzueignen vermag. Das müssen wir im Gespräch herausfinden.

Sollte Ihnen diese Information zu knapp sein, klicken Sie doch bitte auf die Seite „Veröffentlichungen/Textbeispiele“: Beispieltexte informieren einfach besser als es theoretische Auslassungen über sie können.

Im Übrigen gilt: Reden-mit-Getschmann!