Dr. Dirk Getschmann: Reden

Reden

Was macht eine gute Rede aus?

Darüber gibt es Bücher, Abhandlungen und Artikel zu Hauf.  Auch von Redenschreibern. Manches hat sich im Lauf der Jahrhunderte verflüchtigt. Anderes wurde „neu entdeckt“. Über vieles kann man streiten. Aber nach meiner felsenfesten Überzeugung lautet das Zentralgebot für jeden Redner und jede Rede:

Du sollst nicht langweilen!

Der Rest ergibt sich aus Persönlichkeit, Zuhörerschaft, Thema, Örtlichkeit und noch manch anderem. Aber nichts davon ist berechtigt, die Gültigkeit des ersten Gebots außer Kraft zu setzen! In keiner Rede! Egal, ob es sich um eine Hauptversammlung oder einen 50. Geburtstag handelt.

Auf vier Wegen können Sie  von meiner Unterstützung profitieren, um mit Ihrer Rede einen nachhaltig positiven Eindruck bzw. Wirkung bei Ihrem Publikum zu hinterlassen:

  1. Redekonzept recherchieren lassen
  2. Rede schreiben lassen
  3. Ihrer „fertige“ Rede zu mir in den Feinschliff geben
  4. Sich für das erfolgreiche Rede-Halten von mir coachen lassen

Mit jedem Schritt gewinnen Sie zumindest, was gemeinhin immer knapp ist,: Zeit.
Außerdem sind Reden noch immer das Motivationsinstrument schlechthin! Nur weil mancher Politiker und manche Unternehmerin dies nicht umzusetzen verstehen, bleibt es dennoch wahr.

Wir sollten uns nicht von den taktischen Spielchen der Politiker-Rede täuschen lassen: Zu viel Proporzdenken und Wille zur geschmeidigen Diplomatie verwässern die Aussage und lassen viele Akteure zu Null-Inhalt-Formulierungen greifen. Nur wenige – wie Bundestagspräsident Lammert – wagen noch ein pointiertes Wort. Das ist rhetorisch traurig und auch politisch fragwürdig.

Spaß an der Rede ist erlaubt

Prodesse et delectare – etwas lernen und dies auf vergnügliche Weise: dies Zentralmantra römischer Rhetorik ist auch heute hochmodern; wird aber leider oft nicht ernst genug genommen. Gerade in Deutschland. Dass Bildung Spass machen kann, ist ja auch keine Tatsache, die man oft auf deutschen Schulen erlebt. Früher nicht und heute auch nicht. Humor und Behagen bleiben der privaten Sphäre zugehörig. Fachbücher anglo-emerikanischer, französischer oder italienischer Provenienz haben meist einen erheblich höheren Unterhaltungswert (ohne Erkenntnisdefizite) als jene, die auf Deutsch erscheinen.

Sehr schade. Aber dagegen kann man ja anreden! Hierbei helfe ich Ihnen gerne – in Hamburg und weit darüber hinaus.

Ihre Rede

…wird von mir professionell erarbeitet und ausformuliert. Das Ziel, das Sie verfolgen: Information, Motivation, Nachdenklichkeit etc. werden Sie erreichen. Die richtigen Worte, die passende Dramaturgie und der abgestimmte Vortrag garantieren dies. Versprochen! Ob Betriebsversammlung, Vertriebstagung, Hochzeit, Jubiläum oder Hauptversammlung: jeder erwartet etwas Besonderes. In den Erwartungen, die ihnen vorauseilen, gleichen sich Geschäfts- oder Firmenrede und Privatrede wie ein Ei dem anderen. Dem sollten Sie gerecht werden!

Ob ich auch liefern kann, was Sie sich vorstellen?

Ein Fragebogen gibt Ihnen von Anfang an die Sicherheit, dass Sie fürs Briefing nicht zu viel Zeit aufzuwenden brauchen und dass sich Ihre Inhalte und Ihre Absichten in Ihrer Rede am Ende auch wiederfinden. Andererseits kann ich so abschätzen, ob ich das Thema für mich „erobern“ kann oder ob ich zu weit weg bin. Dann enttäusche ich Sie lieber direkt vor Ihrer Auftragsvergabe als danach.

Sie sind sich Ihrer Worte, nicht aber Ihres Auftritts sicher?

Jeder gute Schauspieler gesteht, kurz vor dem Auftritt nervös zu sein. Dies hilft, Körper und Geist in den notwendigen Spannungszustand zu versetzen. Aber  zu viel Nervosität wirkt kontraproduktiv. Im Gespräch – bei Bedarf auch unter Hinzuzug von Videoaufnahmen – analysieren wir Ihr Rede- /Präsentationsverhalten und finden Wege,

  1. Ihre Nervosität im Zaum zu halten
  2. Ihre Sprache und Körpersprache  gewinnbringend nachzujustieren
  3. Ihre Rede in Summe erfolgreich zu gestalten.

Egal, für welche Option Sie sich entscheiden, die zentrale Mission einer/Ihrer/unserer Rede stellen Sie damit sicher: Sie werden…

menschen-bewegen

Ob ich typische Kunden für eine Rede habe?

Nun, eher nicht, wenn man davon absieht, dass der grösste Teil meiner Rednerinnen und Redner aus der Wirtschaftswelt kommt: der Vorstand eines Entsorgungsunternehmens, der eine politische Rede zu halten hat; die VV eines Agrarkonzerns, die ihre Jahresbilanz auf der Hauptversammlung zu erläutern hat, der Eigentümer eines Baukonzerns, der im gesellschaftlichen Kontext mehrere Reden  halten möchte.

Aber es gibt auch den Ehemann, der anlässlich einer Vernissage seiner Gattin ein paar lobende Wendungen benötigt oder der Chef eines Wohlfahrtsverbandes, der eine Rede über Altersarmut halten will. Oder die geschiedene Mutter, die Ihrer Tochter ein paar Worte mit auf den Eheweg geben möchte. Oder, oder, oder. Es gibt wirklich endlos viele Anlässe für eine Rede.

Es ist also ein weites Feld…Ein bisschen „Hintergrundrauschen“ können Sie auch der Seite des Verbands der Redenschreiber Deutscher Sprache (VRdS) entnehmen.

Am besten reden wir zunächst über Ihre Vorstellungen und Möglichkeiten.
Referenzen nenne ich Ihnen gerne im persönlichen Gespräch.